Jahresveranstaltung 2011Ganz im Zeichen junger Forscherinnen und Forscher stand die Jahresveranstaltung der Stiftung Industrieforschung am 16. November 2011 im Berliner Sofitel Gendarmenmarkt Hotel. „Mit unserer Nachwuchsförderung erzielen wir eine zweifache Wirkung“, sagte Kuratoriumsvorsitzender Dr. Carsten Kreklau in seiner Begrüßungsansprache, „wir bringen frische, unkonventionelle Ideen in den Mittelstand und wir ermutigen vielversprechende junge Leute, sich wissenschaftlich weiter zu qualifizieren und ihre Potentiale noch besser zu entfalten.“ Mit Ralf Dieter, Vorstandsvorsitzender der Dürr AG, war ein ehemaliger Preisträger der Stiftung als Festredner nach Berlin gekommen. Er erläuterte in seiner Rede die Schwerpunkte, die Dürr bei seinem Innovationsmanagement setzt. Anschließend erhielten 17 neue Stipendiatinnen und Stipendiaten ihre Urkunden für wissenschaftlich anspruchsvolle und zugleich anwendungsorientierte Diplom- und Masterarbeiten. Und schließlich zeichnete Dr. Carsten Kreklau die Gewinner des mit 10.000 Euro dotierten Preises für wissenschaftlich hervorragende Arbeiten aus, die zugleich der mittelständischen Praxis Impulse für Innovationen geben.

nach oben

Stiftungs-Preisträger erläutern ihre Arbeiten

Mit insgesamt 10.000 Euro zeichnete die Stiftung Industrieforschung im Herbst 2013 drei Dissertationen aus, die nicht nur nach wissenschaftlichen Kriterien hervorragend waren, sondern auch der mittelständischen Praxis wichtige Impulse gaben. In kurzen Videos erläutern die Preisträger – Dr. Nadia Nabout, Dr. Kersten Lange und Dr. Friedrich Sommer – die Kernpunkte ihrer Arbeiten.

Weitere Informationen zur Preisverleihung 2013 finden Sie hier.

Stand: 01.06.2017
Barkhovenallee 1 | 45239 Essen | Tel 0201 - 8401-160 | Fax 0201 - 8401-255 | E-Mail